Ein Radiobeitrag zum Malort auf Radio Stephansdom

Malort_Malspiel_11_mWas für eine tolle Gelegenheit – ein Radiobeitrag und 30 Minuten Sendezeit nur über das Malspiel! Dafür war die Malort-Dienende des Malorts im Dritten das erste Mal in einem Aufnahmestudio und beantwortete der Moderatorin Gerlinde Wallner viele Fragen.

Die Conclusio daraus: Das Radio und das gesprochene Wort dienen der Malortidee auf ideale Art und Weise!
Der gut recherchierte Radiobeitrag der Reihe Perspektiven von Radio Stephansdom wurde am 17. April 2016 gesendet. Das im Februar geführte Interview mit Karin Lischke wurde mit einem Interview mit Arno Stern zusammen geschnitten, das im vergangenen Winter in Wien stattgefunden hatte.

Aus der Beschreibung von Radio Stephansdom:

>>Für das Malen braucht es keine Begabung“, sagt Arno Stern, „und für das Gemalte keine Bewertung“. Daher hat er vor über 60 Jahren den Malort entwickelt – einen Ort, an dem Kinder und Erwachsene einfach so vor sich hin malen können, ohne das Urteil anderer fürchten zu müssen. Orte wie diese gibt es mittlerweile auch in Wien, etwa im 3. Bezirk. Karin Lischke bietet dort Kindern und Erwachsenen einen geschützten Malort.<<

This entry was posted in AKTUELL. Bookmark the permalink.

Comments are closed.